Yoga Pilates

Yogapilates

Die Pilates können perfekt mit der Progressiven Muskelentspannung kombiniert werden, um individuelle und innovative Workshops und Kurse anzubieten. Durch diese Yoga- und Pilates-Übungen erreichen Sie ein besseres Körpergefühl und mehr Gesundheit. Stand: Yoga & Pilates für Anfänger und Fortgeschrittene. Mit unseren Yoga- und Pilateskursen im LANS Medicum Hamburg erleben Sie die perfekte Entspannung an der Alster für weniger Stress im Alltag. Die Sportarten Yoga und Pilates sind derzeit die beliebtesten bei Frauen, weil sie einen schönen Körper bilden und gleichzeitig für Entspannung sorgen.

Was ist der Unterschied zwischen Yoga und Pilates?

Der indianische Unterricht hat sich seit langem einen festen Ruf in unserer Gemeinschaft erworben, aber Pilates ist zumindest genauso populär. In beiden Disziplinen geht es um bewusstes Bewegen, so viel ist deutlich - aber wo ist der exakte Abgrenzung? Warum die Atemtechnik im Yoga im Vergleich zu Pilates eine große Bedeutung hat und alles andere, was es zu diesem Themenbereich zu wissen gibt, werden wir Ihnen aufzeigen!

Wahrscheinlich ist der grösste Unterscheid zwischen Yoga und Pilates die Sinnhaftigkeit von Text und Bild. Der mehrere tausend Jahre alter Yoga hat zum Ziel, eine Verbindung zwischen den beiden Elementen zu schaffen, während sich Pilates hauptsächlich auf den Organismus konzentriert. Yogalehren ist eine Unterweisung mit vielen tausend Jahren Erfahrung.

In der Theorie "macht" man Yoga nicht, man ist dabei. Die nicht zu unterschätzende Zeit dieser Überlieferung bedeutet auch, dass sich Yoga in viele verschiedene Bereiche weiterentwickelt hat und es eine breite Palette von Stilrichtungen zur Verfügung steht. Unser westliches Verständnis von Yoga verweist auf den Hatha Yoga-Stil, aber es gibt auch Bikram Yoga, das zum Beispiel bei 40°C Zimmertemperatur praktiziert wird, oder Kundalini Yoga, wo Mantras eine große Bedeutung haben.

Zusammengefasst: Im Yoga hat die Vereinigung von Leib, Verstand und Psyche höchste Priorität. Nach den Yoga-Lehren kann diese Einigkeit unter anderem durch eine meditative Betrachtung erlangt werden. Pilates steht im Gegensatz zum Yoga in Sachen Alterung noch in den Kinderschuhen: Diese Sportart gibt es erst seit dem neunzehnten Lebensjahr.

Pilates wurde während des Ersten Weltkriegs von Joseph Hubert Pilates als Kraftprogramm für Militärs gegründet und wurde in den 1960er Jahren in Amerika populär. Wir gehen heute zu Pilates, weil wir uns fortbewegen wollen. Mit jeder Bewegungsart ist die korrekte Atmen das A und O, so viel ist sicher.

Im Yoga und Pilates gibt es jedoch einen Unterschiedsmerkmal in Bezug auf den Zustand und die Leistung der Atmen. Das Atmen ist ein wesentliches Bestandteil jeder Yogapraxis, denn es wird als eine bewusstes Training begriffen, das durch die Bewegung hindurchführt. Möglicherweise haben Sie auch vom Ausdruck Pranayama gehört, der besondere Atmungsübungen bedeutet, die ein unabhängiger Bestandteil des Yoga sind und sowohl die Nasen- als auch die Mundgeräusche umfassen.

Bei Pilates ist die Atemluft auch mit der Körperbewegung verbunden, aber es gibt keinen spirituellen Dahinter. Das Atmen ist also recht zweckdienlich und bestimmt den Bewegungsrhythmus. Wer selbst regelmässig Yoga macht, weiß: Ohne die Jogamatte geht nichts! Pilates Übungen sind in der Praxis meist auch auf der Isomatte gut, denn eine glatte, griffige Oberfläche ist nie schlecht.

Die Pilates können auch ohne Unterlage oder mit Ausrüstung und anderem Equipment durchgeführt werden. Was ist der Sinn von Yoga und Pilates? Weil der Schwerpunkt auf verschiedenen (Körper-)Bereichen liegen kann, können Yoga und Pilates auch leicht unterschiedliche Ziele erreichen. Pilates ist eine gute Wahl, wenn Sie überhaupt Gewicht verlieren wollen, denn es baut tiefe Muskelpartien auf und verbrennt mehr Haut.

Aber wenn Sie Spannungen abbauen, Stress abbauen und ganz unkompliziert abschalten wollen, ist Yoga Ihr Traum. Obwohl Yoga sich mehr auf den ganzen Lifestyle konzentriert, während Pilates mehr ein Sport im eigentlichen Sinn des Worts ist, sind die beiden Stilrichtungen nicht ungleich.

Yoga und Pilates wollen es dir auch erlauben, deinen eigenen Organismus im täglichen Leben besser zu verstehen und deine Fitness zu erlernen. Also, was Sie von beiden Stilrichtungen bei regelmäßiger Übung erwartet werden können, ist ein besseres Wohlergehen. Diese neue Variation verbindet stille Yoga-Asanas mit lebendigen Pilates-Elementen - das Beste aus beiden Bereichen!

Mehr zum Thema