Yoga Entspannungsübungen

Entspannungsübungen im Yoga

Yoga hat sich in den letzten Jahrzehnten so großer Beliebtheit erfreut, dass heute jeder die Entspannungsmethode kennt. Die Übungen, zusammengestellt von der Yogalehrerin Amiena Zylla aus München, bringen Sie ins Gleichgewicht. Das ist genau das Richtige, um den Rücken zwischendurch zu entspannen. Das Yoga ist eine indische Gesundheitslehre. Entspannt und gedehnt fühlen wie nach einer Yogastunde, ohne sich zu bemühen - das ist es, was Thai Yoga ermöglicht.

Mehr als nur Entspannung - Yoga

Yoga hat sich in den vergangenen Jahren so großer Popularität erfreut, dass heute jeder die Entspannungs-Methode erfährt. Yoga ist alt und beinhaltet viel mehr als nur die physische Gesundheit. Das Yoga ist eine indianische Lehren. Der Yoga wird als eine der sechs traditionellen Ausbildungsstätten der Indianerphilosophie angesehen. Aufgrund der positiven Auswirkungen auf den geistigen und körperlichen Gesundheitszustand entwickelten die Wissenschaftler die Übungsaufgaben (Asanas) weiter.

Außerdem entwickelten sich im Lauf der Zeit unterschiedliche Yoga-Pfade. Das berühmteste ist Hutha Yoga. Der physische Hathayoga umfasst Atem- und Entspannungsübungen. Diese sollen Ihnen Kraft, Vitalität und Entspannung einbringen. In den letzten Jahren des zwanzigsten Jahrhundert ist Hutha Yoga im Abendland erfolgreich gewesen und hat mehrere Adaptionsprozesse durchlaufen. So ist zum Beispiel das Yoga in seiner jetzigen Gestalt in Deutschland oft von seinem spirituellen Background abgelenkt.

In Luftyoga machen Sie die Luftakrobatik, die an einem Stoff hängt. Beim Yoga Clubbing sollten die Asanas sehr rasch mit Tanzmusik aufgeführt werden. Kraft-Yoga ist sehr erschöpfend und wird hauptsächlich zur Fettabsaugung eingesetzt. Genauso fordernd ist Bikram Yoga: Die Asanas werden von Anhängern dieser Ausrichtung in einem 40° heissen Zimmer mitgebracht.

Durch die Wärme sollten sich die Muskelgruppen erholen. Es gibt noch immer die traditionellen Formate des Hathayoga. Geeignet ist diese Ausrichtung für Menschen, die einen Ausgleich zu ihrem stressigen Alltagsleben anstreben. Du suchst Entspannung und möchtest in Einklang mit Leib und Seele sein. Yoga ist für jeden geeignet: Viele Ateliers offerieren spezielle Trainingseinheiten für Kleinkinder, Schwanger oder Seniorinnen.

Klassisches Yoga fängt mit ersten Entspannungs- und Atmungsübungen an. In klassischer Weise handelt es sich um zwölf Asanas, die miteinander verschmelzen. Achtung: Führe die Übungsaufgaben in Harmonie mit deiner Atmen aus. Je nach Yogarichtung kommen dann unterschiedliche Asanas hinzu, die alle Muskelgruppen strecken sollen. Viele Menschen erzählen nach den Übungsaufgaben von einem tieferen innerlichen Entspannungsgefühl.

Du kannst Yoga überall machen - auch im Arbeitszimmer und zu Haus.

Mehr zum Thema