Yoga das Rad

Yogaprogramm mit dem Rad

Fördert schwierige Yoga-Übungen. Bei dieser Reise zum Meer geht es darum, das Rad zu erleben. Der Yogarad ist eine ideale Yoga-Übungshilfe. Der Yogarad, auch bekannt als Yogarad, ist praktisch, leicht und unauffällig auf den ersten Blick. Bei dieser Reise zum Meer geht es darum, das Rad zu erleben.

Die Asana des Monats: Das Rad - Urrdhva Dhanurasana

Die Sanskrit-Bezeichnung des Rades stammt von der Bezeichnung Dhanurasana - "Urdhva" steht für "nach oben", "Dhanu" für "Bogen", "Urdhva Dhanurasana" für "nach oben". Damit ist das Herzen in seiner Körperhaltung größer als der Haupt. In dieser Asana wechselst du deine Perspektive und drehst die Erde im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf. In dieser Asana änderst du deine Perspektive.

Sie müssen keine Furcht vor dem Fahrrad haben - das Einzige, was zählt, ist, dass Sie sich gut vorbereiten und sich in der Asana aufräumen. Legen Sie Ihren oberen Körper wieder auf den Fußboden und legen Sie Ihre Handflächen nahe an Ihre Ohrmuscheln. Heben Sie nun Ihre Hüfte und Ihren Unterkörper vom Fußboden ab und schieben Sie sie nach oben, bis Sie Ihre Schädelkappe auf den Fußboden legen können.

Verlagerung des Gewichts auf die Hand - der Körper sollte kein Eigengewicht haben! Sie können auch Ihre Ärmel und Füße weiter strecken, damit Sie Ihren Körper vom Fußboden heben können. Entspannen Sie sich und atmen Sie ein und aus und bleiben Sie in der Körperhaltung, solange Sie sich wohl fühlen und sich darauf verlassen können, dass Ihre (Arm-)Kräfte noch ausreichend sind für den aufmerksamen Weg aus der Körperhaltung.

Zum Verlassen der Haltung legen Sie zuerst Ihren Körper in kontrollierter Weise wieder auf den Untergrund und senken dann Ihre Rückenwirbel durch die Wirbelsäule in die Tiefe. Strecken Sie Ihre Ärmel nach oben und lehnen Sie Ihren oberen Körper nach hinten ab. Dann legst du deine Finger auf die Rückseite deiner Oberschenkel, beugst deine Füße nach und greifst sanft mit einer Seite das Kalb und mit der anderen den Fuß. Sobald du eintriffst.

Wer sich geborgen fühlt, kann auch seinen Sekundenzeiger auf den Erdboden legen und im Rad bleiben. Bei schweren Hals-, Schulter- und Rückenproblemen ist besondere Sorgfalt angebracht. Wie man einsteigt und worauf man achten muss, verdeutlicht Ihnen in diesem Film Wand Badwal: Diese Variante komprimiert den Lendenwirbelbereich nicht so sehr und schützt somit die Wirbelsäule ein wenig.

Die Oberkieferlehne ist mehr gestreckt. Aber du kannst dies nur tun, wenn du ein erfahrener Jogi bist und dich in deinem Fahrrad sehr geborgen fühlst. Auch wenn du dich nicht gerade gut zurechtfindest, kannst du das tun. Yoga, Geistigkeit und Gesunderhaltung.

Mehr zum Thema