Yoga Ausrüstung

Yoga-Ausrüstung

Es ist nicht einfach, die richtige Yogaausrüstung zu wählen. Tipps zur richtigen Yogamatte und zur passenden Yogakleidung finden Sie hier. Du kannst deine Yogaausrüstung in unserem Online-Shop kaufen. Holen Sie sich hochwertiges Yogazubehör zu günstigen Preisen. Farbenfroh verzierte Yogamatten mit schönen Mandalamustern, die einen perfekten Halt bieten.

Die 1 x 1 der Yogaausrüstung: Alles über Teppiche, Bekleidung & Co.

Jeder, der sich für Yoga begeistert, benötigt nicht nur einen starken Trainer, sondern auch die richtige Ausrüstung. Nachdem Yoga in den letzten Jahren immer mehr zu einem Trendsport geworden ist, machen sich viele Produzenten und Lieferanten das Potenzial von Newcomern zunutze und offerieren eine fast nicht zu bewältigende Menge an Accessoires und Ausrüstung.

Im Prinzip kann jeder, der sich entspannen und etwas Sport treiben möchte, mit Yoga einsteigen. Allerdings sollten Einsteiger auch ein wenig clever sein, wenn es um Grundlagen wie eine Isomatte oder die richtige Kleidung geht. Ein Yoga-Training erfordert nicht notwendigerweise eine besondere Unterlage. Oftmals genügt ein Bodenbelag im Wohnraum zu Hause, um die einzelnen Aufgaben sinnvolle und sichere durchzuführen.

Wenn Sie also darüber nachdenken, eine Jogamatte zu kaufen, sollten Sie zuerst sicherstellen, dass Sie Yoga als permanente und reguläre Aktivität in Ihr tägliches Geschäft integrieren wollen. Für Einsteiger ist vor dem ersten Unterricht keine spezielle Unterlage erforderlich, da in vielen Ateliers eine solche sowieso gemietet werden kann. Wenn nach einer gelungenen Anfangsphase der Erwerb einer ersten eigenen Liegefläche notwendig ist, ist das Produkt zuerst von Bedeutung.

Es gibt Yogamatten aus Naturrohstoffen sowie aus Plastik. Erfahrene Yogaanhänger wissen also bereits, welcher Yogastil am besten zu ihnen passt und können sich dementsprechend besser aufstellen. Dazu kommen grundlegende Kriterien, nach denen die richtige Unterlage gewählt werden kann: Der Werkstoff, die Grösse und die Dicken. Naturmaterialien wie Wolle, Kork oder Kork sind naturbelassener und für ein ruhiges Training besser geeignet.

Bei dynamischen Trainingseinheiten, bei denen ein hoher Grad an Rutschhemmung im Vordergrund steht, ist es besser, eine Kunststoffausführung zu verwenden. Wenn Sie sich komfortabel strecken wollen und nicht immer über den Mattenrand gleiten wollen, sollten Sie sich für grössere Ausführungen mit einer Gesamtlänge von zwei Meter entscheiden. Auf einer großen Liegematte liegende Yoga-Übungen sind oft auch wohltuender.

Kleiner werdende Teppiche sind jedoch einfacher zu tragen und reichen für viele dynamische oder statische Aufgaben völlig aus. Wie dick die Matte optimal ist, richtet sich nicht nur nach dem Yogastil, sondern auch nach der eigenen Erfahrungen des Auszubildenden und seinen individuellen Vorstellungen. Im Regelfall sind im Handel Teppiche mit einer Stärke zwischen zwei und acht Zentimetern zu haben.

Wenn Sie jedoch Gleichgewichtsübungen auf einer dichten Unterlage machen wollen, werden Sie anfangen, aus sechs Zentimetern zu wiegen. Wenn man die Jogamatte so breit wie möglich einsetzen will, ist eine Stärke von etwa fünf Millimetern am besten. Tatsache ist jedoch, dass diese spezielle Bekleidung oft gar nicht nötig ist, da die Anforderungen des Organismus während eines Yogakurses durchaus üblich und kaum besonders sind.

Damit ist eine komfortable und gut anliegende Arbeitskleidung völlig ausreichend. Der komfortable und feste Stuhl ist daher das A und O der Yogakleidung. Bekannt sind die Tops und Shorts aus Kunststoffen, die schon nach kürzester Zeit zu unangenehmem Schweiß ausbruch und Wärmegefühl führen. Diese Gegenstände können während des Yoga sicher im Küchenschrank aufbewahrt werden.

Geeigneter ist Bekleidung aus Naturmaterialien wie z. B. Wolle oder Sportbekleidung mit funktionellem Charakter. Nicht zuletzt sollte die Yogakleidung die Freizügigkeit nicht beeinträchtigen. Hochfeste Stoffe wie Denim oder Kordel haben daher im Yoga nichts mitgenommen. Für Yoga werden auch keine Schuhmode benötigt. Grundsätzlich können alle Übungsaufgaben barfuss ausgeführt werden.

Mehr zum Thema