Was Trägt man beim Yoga

Wie man beim Yoga anzieht

aber auch für den Yogalehrer, ob man eine Asana richtig macht. Inklusive Sporttop oder T-Shirt, genau so, wie Sie es gerne tragen. Wer Birkenstocks oder Flip-Flops bei jedem Wetter trägt. Im Grunde genommen trägt jeder Yogaschüler die Verantwortung für falsche Praktiken. Welche Kleidung tragen Sie während des Yoga an den Füßen?

Yogakolumne: Das vollkommene Yoga Outfit - Society

Tatsächlich sollte die Auswahl des passenden Trainingsoutfits im Yoga keine rollen. Denn beim Yoga geht es nicht um die äussere Erscheinungsform, sondern darum, die ganze Konzentration nach aussen zu lenken. Das ist mehr als ein Wohlfühlprogramm: Yoga kann kulturelle Kritik sein und uns dabei unterstützen, den unbegrenzten Versuchungen wenigstens vorübergehend den Rücken zuzukehren, um mehr Eigenständigkeit zu erringen.

Mit Yoga kann man dem "Du-brauchst-das-noch-zu-glücklich-sein"-Vorschlag mit etwas spezifisch entgegenwirken. Doch müssen wir deshalb all unsere ungünstigen, 1000 mal gespülten Ringleggins für die Sitzung anbringen? Das hört sich sittenwidrig an, weil Yoga nicht unbedingt ein richtiger Sportsektor ist, aber es trägt dazu bei, die Errungenschaften der Sportbranche zu nutzen. Einige von ihnen setzen ihre Haube vor ihr eigenes Angesicht, während der Spürhund nach unten schaut, andere binden ihre Mala-Meditationsketten ab, die fünfmal um ihr Handgelenk gewickelt sind, besonders in Positionen wie der Krähe, wo es von den Armen abhängt.

Was mir am besten gefällt, sind die Einsteiger, die sich in der ersten Unterrichtsstunde in meinem Atelier ganz funktionell kleiden, was sie am anderen Tag beim Laufen getragen haben. Es überrascht mich nicht, dass viele von ihnen vor ihrer ersten Sitzung zurückschrecken, dass sie sich davor scheuen, verurteilt und als ungenügend jogisch klassifiziert zu werden.

Aber es ist immer noch wahr: Beim Yoga geht es nicht um Performance.

Wie trägst du Yoga?

Sporthosen von Puma Nuala. Vor 25 Jahren, als ich zu meiner ersten Yogaklasse ging, habe ich als Moderedakteur für den Daily Mirror gearbeitet. Bei Yoga geht es um Erholung. Obwohl diese Investitionen aus sportlicher Sicht vollkommen sinnlos sind, helfen sie manchmal, eine schöne kleine Tasche für einen Spaziergang mitzunehmen, um Leib und Leben in Harmonie zu bringen: Kathy Phillips hat " The Spirit of Yoga " geschrieben und gerade ihre erste Kosmetik-Serie "This Works" mitgebracht.

Sporthosen von Puma Nuala.

Mit der richtigen Kleidung - oder wie ziehe ich mich bei Yoga & Plze? an.

"Nun, Yoga und Wallfahrten können prinzipiell in jeder Bekleidung gemacht werden, solange sie komfortabel und dehnbar sind, so dass auch die Bekleidung an der Bewegungsabläufe teilnehmen kann. Im Grunde ist es im Voraus zu sagen: Sowohl Yoga als auch Pilotinnen werden barfuss ausgeführt, so dass der Erwerb eines Schuhpaares entfällt. Inklusive Sporttop oder T-Shirt, genau so, wie Sie es tragen möchten.

Wenn das Oberteil oder Hemd zu fest und unverrückbar ist, begrenzt es die Bewegungsfreiheit, wenn es zu breit ist, kann der Kursleiter die Haltung nicht mehr richtig einschätzen und in verschiedenen Körperhaltungen (z.B. beim nach unten schauenden Hund) schlüpft es oft über den Schädel, versperrt die Aussicht und macht den Magen und das Rückenteil frei.

Da sowohl Yoga als auch Pilotinnen eine Lichtintensitätsstufe haben, muss es sich nicht notwendigerweise um ein superknappes Model handeln. Wenn ich eine Beratung durchführen musste, würde ich lieber Autobustiers empfehlen: Die Verriegelungshaken eines Sport-BHs können bei längerer Rückenlage (z.B. bei der abschließenden Entspannung beim Yoga) oder Bauchmuskelübungen bei Praktizierenden mit schmerzhaften Druckpunkten belasten.

Zum wohl bedeutendsten Bekleidungsstück - der dazu gehörenden Hose: Während die einen gern die farbenfrohesten und engstirnigsten Leggins anziehen, plaudern andere wieder für unauffällige und breite Hosen. Das Einzige, was wichtig ist, ist, dass du dich in deiner Unterhose während der Yoga- oder Pilates-Klasse wohl fühlst. Doch wann fühlst du dich in deiner Hosentasche wohl?

Dabei darf die Hosen nicht einschnüren, sondern muss genügend Platz haben, um große Bewegungsfreiheit und längeres Verweilen im Querbein zu haben. Wirklich ärgerlich, wenn man eine halbstündige Zeit damit verbringt, seine Hosen immer wieder an die richtige Stelle zu bringen und an ihnen herumzubasteln. Hier kann eine Hosen mit höherem Schnitt gute Arbeit verrichten.

In letzter Zeit werden immer mehr Einzelstücke verkauft - hier kann nichts mehr verrutschen, aber auch ein wenig Tapferkeit beim Anziehen, da sie in der Regel nahe am ganzen Leib liegt. Synthetisch dagegen transportiert Wasser nach aussen und hält sich dadurch längere Zeit intakt. Eine wichtige Empfehlung, die ganz gleichgültig ist, ob Sie sich für BW oder Kunststoff entscheiden: Probieren Sie die Hosen nicht nur am Spiegelbild aus, sondern bewegen Sie sich auch darin!

Das spielt keine Rolle - das Wichtigste ist, dass die Hosen passen, passen, wackeln und luftig sind - zumindest hat meine Großmutter das immer gesagt. Unifarben oder farbenfroh - auch hier teilen sich die Geister: Viele denken, dass farbenfrohe Hosen stören oder das eigene Ich entsteht, anstatt sich zurückzuziehen. Dabei sollte man sich nicht durch farbenfrohe Hosen abgelenkt fühlen, sondern sich auf das Wesentlichste beschränken - die Yogapraxis.

Meiner Meinung nach sollte das jedem vorbehalten bleiben: Der eine trägt eine Baggy-Hose, der andere eine teure Designer-Leggings. Einer mag es monochrom, der andere ist von bunten Hosen in großartigen Farbvarianten angetrieben. An manchen Tagen benötige ich selbst monochromes Weiß oder Schwarzweiß, an anderen Tagen MUSS es nur gefärbt sein.

Doch auch das ist Yoga: den Nächsten anzunehmen und ihn in seiner ganzen Vielfältigkeit anzunehmen, sei es in grauen Pyjamahosen oder bunten Dschungel-Leggings. Das Wichtigste ist, dass wir uns alle auf der Isomatte befinden und eine großartige Zeit damit verbring.

Mehr zum Thema