Stoßstange

Pufferspeicher

Heute hat der Stoßfänger mehr zu bieten, als nur Stöße zu absorbieren. Lernen Sie mehr über die Aufgaben der modernen Heck- und Frontstoßstange. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Bumper" - Französisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von französischen Übersetzungen. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Stoßstange" - English-German dictionary and search engine for English translations. Die heutigen vorderen und hinteren Stoßfänger bestehen aus Kunststoff, was sie leichter und fußgängerfreundlicher macht.

Günstige Stoßstangen im Internet bestellen

Bereits die ersten Fahrzeuge waren mit einer Standard-Stoßstange an der Vorder- und Rückseite der Fahrzeugkarosserie verkleidet. Am Anfang war es nur ein gebogenes und chrombeschichtetes Stahlstück mit je zwei an der Korpusse befestigten Konsolen, das sich als so stabil erwiesen hat, dass es überhaupt möglich war, ein Fahrzeug von ihm zu ziehen.

Dies erwies sich jedoch als sehr ungünstig, da sich der Stoßfänger bei einem Stoß vollständig verformt hat. Umso größer war das Gefährdungspotential für Fussgänger und Velofahrer, die durch die scharfe Sprosse schwere Schäden erlitten haben. Um das Verletzungsrisiko für Mensch und Maschine endlich zu verringern, wurde der Stoßfänger in der zweiten Hälfte der neunziger Jahre mit einer Plastikfolie abgedeckt.

Die neue Sicherheitsstoßstange hat den Vorzug, dass sie aus einem energieabsorbierenden Schaum besteht, der je nach Fahrgeschwindigkeit über die ganze Oberfläche gleichmäßig aufgeteilt ist und den Stoß auch bei geringer Stärke abmildert. Als Verschleißteile können diese Konstrukte kaum bezeichnet werden, es sei denn, die Kratzen oder Brüche beeinträchtigen den Sinn für Schönheit, denn sie sind leicht herzustellen und dauerhafte Momente.

In der Regel ist es sehr leicht, einen Fehler in der Stoßstange zu finden, indem man ihn lediglich betrachtet. Folgende Anzeichen deuten darauf hin, dass die vordere Stoßstange instandgesetzt werden muss: ungewöhnliches Geräusch während der Fahrt; die Stoßstange schwingt während der Fahrt zu stark; es gibt einen größeren Abstand zwischen Bauteil und Aufbau; die Stoßstange ist nicht mehr intakt.

Häufigste Arten von Beschädigungen sind mechanischer Schaden, Beulen, Kratzen, Spalten, Risse und Brüche. Die Gefahr von Stoßfängerschäden steigt auch, wenn der Triebfahrzeugführer eine aggressive Fahrweise zeigt. Darüber hinaus sind die Puffer stark umweltbelastenden Einflüssen unterworfen. Die Vermeidung kleiner Schrammen oder Beulen im Anstrich kann eine Gefahr darstellen: Solche Beschädigungen vergrößern das Korrosionsrisiko erheblich.

Unbefestigte oder lockere Bauteile vergrößern das Bruchrisiko von Bauteilen, daher ist es unerlässlich, den ordnungsgemäßen Erhaltungszustand der Konsolen regelmässig zu überprüfen. Bei kleinen Kratzern oder Beschädigungen des Lackes können Sie diese mit einer Politur ausgleichen. Bei Bedarf kann die Fläche auch mit gleichfarbiger Lackierung versehen werden.

Wenn die Stoßstange schwer zerkratzt ist, sollten Sie zuerst die defekten Stellen füllen und abtrocknen, bevor Sie sie nachbearbeiten. Zum Entfernen von Beulen an Kunststoffteilen erwärmen Sie die Fläche mit einer Heißluftpistole und verwenden Sie spezielle Werkzeuge, um die ursprüngliche Form wiederherzustellen. Sobald die Fläche der vorderen Stoßstange wieder zur Normalität zurückgekehrt ist, sollten Sie die Füllung und Lackierung vornehmen.

Zur Behebung von Beschädigungen an metallischen Teilen wird ein Schlag zum Abflachen des Teils benötigt. In diesem Fall wird ein Schlag verwendet. Wurde die Heckschürze im Kaltpressverfahren gefertigt, kann ein Spezialkleber zur Beseitigung von Fehlern, meist auf Polyurethanbasis, verwendet werden. Zuerst sollte die Fläche gesäubert und enfettet werden. Bauteile aus der Heißgusstechnik werden durch thermisches Schweißen wiederhergestellt.

Dadurch wird eine rationelle Beseitigung von Rissbildungen, Frakturen und Beulen ermöglicht. Brüche von Kunstharzteilen können durch Laminieren beseitigt werden. Zur Schadensbehebung wird ein besonders verstärkendes Raster mit einer Haftschicht aufgebracht und verloren gegangene Teile durch ähnliche ausgetauscht. Nach dem Aushärten sollte die Fläche gefüllt werden.

Mehr zum Thema