ökologische Kleidung Labels

Öko-Kleidungsetiketten

Die Verwendung von Bio-Baumwolle ist längst nicht mehr für T-Shirts und andere Alltagskleidung reserviert. Es gibt kaum richtige Kleidung, die fair und ökologisch zugleich ist. Umweltverträgliche Modelabels: Fünf Öko-Labels für faire Kleidung. Ein Sammel-Etikettenkontakt. Eine Modebiomesse.

Raum für Mode und Accessoires - alles von Schweizer Labels.

Schöne Kleidung: Welche Labels sollten Sie beachten?

Schöne Kleidung: Welche Labels sollten Sie beachten? Gekauft mit einem Hungertarif und von Kleinkindern an einem längeren Werktag eingenäht - wer keine Kleidung unter solch inhumanen Produktionsbedingungen kauft, sollte sich an Etiketten klammern. Es handelt sich in der Regelfall um Öko-Labels, die auch sozialen Gesichtspunkten Rechnung tragen. Das Verbraucherzentrum Hamburg führt mehrere Etiketten auf.

Verschiedene Labels verweisen auf die Erfüllung dieser Normen, darunter das Ökolabel "Blauer Engel", das Qualitätslabel "Fair for Life" des Institutes für Marketingökologie und das Gütesiegel der Inititative " Faire Wear Foundation ". Die " IVN Best Seal " des International Association of the Natural Textile Industry ist das strengsten Gütesiegel für natürliche Textilien. Dabei werden auch Sozialkriterien entlang der ganzen Wertschöpfungskette berücksichtigt - in Übereinstimmung mit den ILO-Richtlinien.

Bild: Das "IVN Natureleder Zertifikat" trägt auch sozialen Gesichtspunkten Rechnung. Nach Angaben der Verbraucherberatungsstelle erfüllen die sozialen Anforderungen verschiedener Labels die Anforderungen des "IVN Best Seal", darunter das "GOTS-Label" der International Working Group on Global Organic Textile Standard und das Siegel "Naturland" der Vereinigung für biologischen Landhauss. Bild: Das Siegel "Naturland" des Vereins für biologischen Anbau steht für ökologische und sozialverträgliche Normen.

Mit dem grünen Etikett "GOTS" werden Stoffe gekennzeichnet, die zu 90 prozentig aus natürlichen Fasern hergestellt werden. Auch die sozialen Aspekte werden berücksichtigt. Mit dem Umweltzeichen "Textiles Selbstvertrauen nach dem Öko-Tex Standard 100 plus" werden Erzeugnisse ausgezeichnet, deren Produzenten sozialen Gesichtspunkten wie dem Vereinigungsrecht für Arbeitnehmer und dem Diskriminierungs- und Zwangsarbeitsverbot entsprechen. Doch Vorsicht: Das Gütesiegel "Öko-Tex Standard 100" - also ohne "plus" - bezieht sich nicht auf die sozialen Standards.

Laut Unternehmen wurden alle Handelswaren - von Kleidung über Büchern, Spielwaren bis hin zu Elektrogeräten - unter gerechten Arbeitskonditionen gefertigt, bestehen aus organischem Material oder Gebrauchtwaren - oder gar alle drei zur gleichen Zeit. Es steht für Fair Trade und gewährleistet gerechte Arbeitsplatzbedingungen und langjährige Geschäftsbeziehungen in der Baumwolle und unterstützt den Übergang zum ökologischen Landbau.

Fairtrade-Kleidung: Fünffaches Modelabel für Messekleidung

Es ist oft nicht so leicht, beim Einkauf von Kleidung nicht nur auf Material, sondern auch auf angemessene Herstellungsstandards zu achten. Damit das in den kommenden Jahren noch einfacher wird, präsentieren unsere Kolleginnen und Kollegen von Utopia. de eine Reihe der 29 besten Modemarken für fairness. Mit dem gleichnamigen Online-Shop verbindet sich die Öko-Modemarke Armedangles mit Produkten in Staaten wie Indien, Marokko und Portugal - aber zu fairem Preis.

Die Marke ist Fairtrade-zertifiziert und gehört der Messe Wear Foundation an. Die Palette beinhaltet Kleidung für Damen, Herren und Kleinkinder, die Stoffe sind organisch und / oder wiederverwertet. Laut Armedngels will das Unternehmen aufzeigen, wie sich stilvolle Kleidung mit Sozial- und Umweltverträglichkeit verbinden lassen. Detaillierte Informationen zu Arm-Ecken: im Sortiment: T-Shirts, Sweatshirts, Kapuzenpullover, Jeanshosen, Westen,....

Die große Kollektion des Labels Greenality umfasst nicht nur Modeartikel für Frauen, Männer, Kinder und Säuglinge, sondern auch Schuhen, Wäsche und verschiedenen Zubehör. Die Produktion erfolgt unter fairem Klima in Deutschland und Kroatien, was für kürzere Wege und eine geringe CO2-Bilanz sorgen soll. Der Online-Shop bietet neben der eigenen Marke auch eine Reihe anderer Messemarken wie z. B. Armeedangels oder Aikyou.

Alles über Greenality: Die Artikel des Green Earth Online-Shops werden meist vom Etikett selbst und ohne Petrochemie hergestellte Kunststoff- und Gentechnologie produziert. Damit sollen die Erzeugnisse besonders qualitativ und dauerhaft sein. Alles über Green Earth: Das dt. Modemarke Bleed lanciert zweimal im Jahr eine neue Kollektionen, die besonders bei Wellenreitern, Skatern und Boardern beliebt ist.

Kork wird hier als umweltfreundliche Lederalternative in Sakkos, Gurten und Geldbörsen eingesetzt. Alles über Bleed: Labelhessnatur zählt zu den Wegbereitern nachhaltiger Kleidung und stellt seit rund 40 Jahren Erzeugnisse mit hohem Sozial- und Umweltstandard her. Das Angebot umfasst neben Modeartikeln für Frauen, Männer und Kinder auch Unterwäsche und Nachtbekleidung sowie Outdoor-Bekleidung und -Antrieb.

Alles für hessnatur: Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Utopia. de aufbereitet. Unter Utopia. de finden Sie die vollständige Top 29 Liste mit 24 weiteren Messe-Marken.

Mehr zum Thema