Meditationskissen Selber Nähen

Kissen für die Meditation Nähen Sie es selbst.

Wer das perfekte, individuelle Kissen haben will, sollte es am besten selbst kreieren. DIY: Nähen Sie einfach Ihre eigenen Kniestrümpfe. Bisher hatte ich kein eigenes Meditationskissen und muss sagen: Du bist super!!!

!!!! Jedenfalls können Nähanfänger auch selbst ein Meditationskissen nähen. Mithilfe unserer Muster können Sie ganz einfach Ihre eigenen Sitzsäcke und Kissen herstellen.

Nähanleitungen Meditationskissen ? Yogakissen selbst nähen

Mit diesen Polstern wird jede Yoga-Stunde auf jeden Fall farbig! Außerdem ist ein selbstgemachtes Yoga-Polster immer ein wunderschönes Präsent für kleine und große Yogis. Sie können als Yoga- und Meditationskissen sowie als Sitzpolster für den Fußboden eingesetzt werden. Im E-Book werden 2 Nähvarianten mit jeweils einer Einlage und einem Außenbezug vorgestellt.

Auf der einen Seite das rasch genähte "normale" Kopfkissen und ein Kopfkissen mit einem Patchworkbezug. Für kleine und große Yogis gibt es das Muster auch in 2 Größen: Da die Polster aus einer Einlage und einer Hülle besteht, sind sie für den Gebrauch im Yogastudio prädestiniert, da die Hülle zum Wäschewaschen mit einem Handgriff abnehmbar ist.

Am einfachsten ist es hier, das Kopfkissen mit Geweberesten zu befüllen. Für diejenigen, die ein natürliches Produkt verwenden wollen, ist Dinkelschale der ideale Abfüllstoff. Dinkelspelzen können auch mit Zirbenraspeln gemischt werden. Viel Spass beim Nähen wünscht dir das Programm!

Oma - Wir nähen Yoga-Kissen.

Bisher hatte ich kein eigenes Meditationskissen und muss sagen: Du bist toll!". Die Kopfkissen haben einen Durchschnitt von 30 cm und eine Körpergröße von 14 cm. Der blaue Polster ist aus "Blumenranken", der alte rosafarbene aus "rosa Ornamenten". Ich finde, die Stofffarben sind schön rauchfarben und die diskreten Motive fügen sich meiner Ansicht nach hervorragend in die meditative Umgebung ein.

Mir war bewusst, dass ich die Polster nicht mit hellem Polystyrol befüllen wollte. Der Komfort und die Wichtigkeit von Getreide passen perfekt zum Yogapolster, aber was Sie wissen sollten: Ein Polster bringt jetzt etwa 8 kg auf die Waage und ist daher vor allem für zu Haus geeignet. Die Yoga-Polsterung setzt sich aus einem Füllpolster und einem Überzug zusammen.

Nachfolgend finden Sie die Anweisungen für das Füllkissen: Nähen Sie das Füllpolster mit einem kurzen geraden Stich, damit das Polster in jedem Fall hält! Sie benötigen zwei Ringe mit einem Diameter von 30 cm plus Zugabe und einen 10 cm längeren und 14 cm hohen Schlitz.

Legen Sie das Band auf der rechten Seite auf eine kreisförmige Kante. Lassen Sie die ersten 5 Zentimeter des Bandes freilassen, Sie benötigen dieses Teil später als Dreh- und Einfüllöffnung. Schließen Sie dann auch den zweiten Ring an der anderen Kante des Bandes. Drehen Sie das Polster um, machen Sie einen Trichter aus Lehmpapier und füllen Sie es mit Getreide.

Legen Sie die geöffneten Ränder der Öffnungsöffnung nach innen und nähen Sie alles mit kleinen kräftigen Maschen von Hand. In diesem Fall wird die Oberfläche von der Vorderseite her mit der gleichen Farbe gesäumt. Die für den Überzug benötigte Menge: wie folgt: wird´s: Für jedes Polster benötigen Sie einen runden Teil und einen 30 cm hohen Leisten und die Umfanglänge (bei uns 92 cm) plus Nähzugaben.

Dazu werden die Stirnseiten des Seitenbandes zunächst an der späteren Verbindung nach innen bügeln. Der Kordelzug wird nun auf einer Längsseite des Seitenbandes hergestellt. Falten Sie die aufgebügelten Ränder auseinander und falten Sie nun den rechten Rand des Seitenbandes zu einem Kreis zusammen. Nähen Sie nun die geöffneten Ränder bis zur Markierung zusammen, so dass ein Kreis entsteht. In diesem Fall wird ein Kreis gebildet.

Verschrauben Sie die Schweißnaht auseinander und nähen Sie die U-Kanten der Tunnelleitungen fest. Schließen Sie nun den Kanal wieder und nähen Sie ihn rundum. Der rechte Teil liegt übereinander. Wir werden uns in der Naehe sein. Jetzt können Sie den Deckel drehen und das Füllpolster hineinlegen. Du brauchst zwei Ringe pro Kopfkissen. Dazu eine Form von Paspel....Dazu bügelte ich in der Mitte einen ca. 4 cm breiten Ornamentstreifen in Pink und nähte ihn auf einen der beiden Ringe.

Der offene Rand liegt alle übereinander. Legen Sie dann das zweite Kreissegment auf die Oberseite (von links nach rechts) und befestigen Sie es gut mit Stiften.

Mehr zum Thema