Kopfstandbank

Headstandbank

In der Kopfstandbank von Rawal wird Sport gestapelt. Headstandbank: Diese sehr stabile und stabile Headstandhilfe ist komplett aus Buche gefertigt und mit zwei gepolsterten Schulterstützen ausgestattet. Die neuesten Tweets von RAWAL. Einfach im Kopfstand - meine hausgemachte Kopfstandsbank! Von Rei-Ge.

Regenerant Langhans verkauft seine Kopfstandbank auf ebay.de.

Produktinformation

Durch die Schräglage der Füsse bietet der DIATURNER höchste Stabilität und erlaubt so ein großes Repertoire an Übungen (DVD inklusive). Zusätzliche Gummistopfen in den Regalen sorgen für Rutschfestigkeit und verhindern selbst auf sensiblen Bodenbelägen das Verkratzen. Die 8 cm dicke Schulterpolsterung, bezogen mit qualitativem Synthetikleder in Echtlederoptik (schweiß- und speichelfest), bietet besten Tragekomfort bei der Durchführung von Aufbautraining.

Die DIATURNER werden ausschließlich in der Walberger Holzmanufaktur in Handarbeit hergestellt und sind daher ein kostbares Einzelstück. Der massives Eschenholz ist extrem widerstandsfähig und die Weiterverarbeitung in bester Möbel-Qualität gewährleistet eine lange Lebensdauer und Spaß beim Gymnastikunterricht.

Sportgeräte stellen die ganze Erde auf den Prüfstand.

"Bereits im Altertum war die heilsame und beruhigende Wirkungsweise des Kopfstands auf Mensch und Seele bekannt", weiss Rainer Walberer. Von anerkannten Migräneexperten wird empfohlen, aus Therapiegründen auf dem eigenen Rücken zu stehen. "â??90% der Menschen sind nicht in der Liga, auf dem Scheitel zu stehenâ??, sagt Andreas Walberer. Außerdem entspannt es den Schädel, da der Rumpf auf den Achseln liegt.

Die Kopfstandbänke werden in 36 Arbeitsgängen in einem komplexen manuellen Prozess hergestellt. Schreiner Andreas ist dafür verantwortlich, Brüder Rainer ist Kaufleute, er kümmert sich um Verkauf und Mails. "Das " Rohal " besteht aus den ersten Buchstaben der ersten Namen und dem Nachnamen von Rainer und Andreas Walberer. Auch in den Schul- und Physiotherapiepraxen sind die Sportgeräte bekannt geworden, die die ganze Erde auf den Prüfstand stellen.

Der Holzhersteller Wallerer & Wallerer ist grundsätzlich offen für Kundenanfragen. Abgesehen von der 68er-Legende Rainer Langhans, der seine Kopfstandbank mit ins Dschungellager nahm, hat das Royal eine große Fan-Gemeinde in Europa. Auch Andreas und Rainer sind jeden Tag auf dem Scheitel. "â??Das ist das Entscheidende: die RegelmaÃ?igkeit, nicht die Zeitdauer des Kopfstandes", erklÃ?ren sie, "ein paar AtemzÃ?ge in der umgekehrten Haltung reinigen den Verstand und geben neue Energie."

"â??Wir wissen auch, dass 80-JÃ?hrige jeden Tag fÃ?r Ã?berzeugung eintretenâ??, sagten die BrÃ?der.

DE202011002013U1U1

Kopfstehbank mit einem Rahmen (2, 3-, 4-, 5-, 8- und zwei Schultern (6) auf Halterungen (7), die eine Kopfstehbank an unterschiedlichen Stellen der Schultern zulassen, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Halterungen (7) am Grundrahmen (2, 3-, 4-, 5-, 8- ) angebracht sind. Kopfstützen oder Yoga-Hocker helfen, dass Menschen auf dem eigenen Körper stehen können, ohne dass der Körper den Erdboden erreicht.

Konventionelle Yogahocker haben eine Stützfläche, auf der die Schulter während des Kopfstandes abgestützt werden kann. Bei der oben genannten Lagerfläche handelt es sich um eine U-förmige Oberfläche mit einer Vertiefung, in der der Ansatz zur Ruhe kommt, während sich der Kopfende unterhalb der Lagerfläche befindet. Durch die U-förmige Vertiefung der Lagerfläche wird die Lage der ruhenden Schulterstücke auf der Lagerfläche festgelegt.

Die Ausführung eines Kopfstands an verschiedenen Stellen, insbesondere zum Heck des Yoga-Hockers, ist daher nicht möglich, da der Hals auf die U-förmige Vertiefung trifft. Die Aufgabenstellung der Innovation ist es, einen Yoga-Hocker so zu bauen, dass der zu realisierende Kopfgestell nicht starr an eine Stelle geknotet und durch eine U-förmige Vertiefung in der Stützfläche begrenzt ist.

Stattdessen sollte eine freie Positionierung der Schulter auf Stützen ohne Einschränkung des Halses möglich sein, um einen angenehmeren, uneingeschränkten Kopfstand zu ermöglichen. Der Kopfstand ist in der Regel ohne Einschränkung. Eine weitere Aufgabenstellung ist es, den Rahmen so zu gestalten, dass er als eigenständiges Möbel wie z. B. als Meditationsbank, Beistelltisch auftritt. Technischer Lösungsansatz: Diese Aufgabenstellung wird mit einer Kopfstandbank mit den Eigenschaften nach Anspruch Nr. 2 behoben. 2. vorteilhafte Installationen mit zwei voneinander abgetrennten Rückenpolstern auf zwei Stützen sind Bestandteil der unselbständigen Mängel.

Der Erfinder sah vor, einen Yoga-Hocker so zu modifizieren, dass der Kopfstand eine beliebige Schulterposition einnehmen kann und somit eine angenehme Bewegungsfreizügigkeit hat. Der Rahmen ist so konstruiert, dass er auf den Kopf gestellt als eigenständiges Mobiliar wahrgenommen werden kann. Diese Veränderungen ermöglichen eine multifunktionale Nutzung, so dass der für einen Yoga-Hocker benötigte Platz nicht mehr als störender Faktor wahrgenommen wird.

Wie bei 1 könnte der Rahmen aus einer Basisplatte und zwei vertikalen Verstrebungen an der Front und einer durchgehenden Platine an der Rückseite für mehr Standfestigkeit bestehen. Aufgrund dieser konstruktiven Rahmenanordnung ist es möglich, den gesamten Rahmen auf den Kopf gestellt zu bekommen und ihn visuell wie ein Möbelsystem zu betrachten.

Um die Standfestigkeit zu erhöhen, kann der Rahmen auf der Frontseite mit einer Kreuzstrebe versehen werden. Um die Standfestigkeit weiter zu erhöhen, können auch an den Seiten Längsstrebe montiert werden. Vor allem im Unterbereich können die Quer- und Längsstrebe platziert werden. Für einen bequemeren Halt während eines Kopfstands können die in den Seitenstreben eingearbeiteten Löcher als Handgriffe genutzt werden.

Zwei Halterungen können am Rahmen zur Aufnahme der Schulter montiert werden. An der Halterung können Schulterpads montiert werden, damit der Kopf ohne eine positionsabhängige Schulterposition stehen kann. Haltegriffe und Schultern können rund, quadratisch, rechteckig, oval, polygonal oder frei geformt sein. Der Rahmen und die Halterungen können aus Plastik, Stahl und/oder Holzwerkstoffen sein.

Kurze Beschreibung der Figuren: 1 eine Perspektivansicht einer Kopfstandbank nach der Invention aus der Vorder-/Seitenansicht, wie in der Abbildung dargestellt. aus einer perspektivischen Sicht auf eine Kopfstandbank aus 1, bei der die Kopfstandbank auf den Boden gedreht wurde. Konstruktionsbeispiel: 1 stellt eine erfundene Kopfstandbank 1 dar, die einen Rahmen (2, 2, 3G, 4, 6, 8 ), zwei Halterungen (7) und Schultern (6) hat.

Der Rahmen besteht aus zwei Holzstreben (4), die durch Holzquerstreben (5) miteinander verbunden sind und die Stirnseite bilden. Die Grundplatte (2) fungiert hier als Unterlage für die Kopfstandsbank. Damit sich der Benutzer der Kopfstandbank während eines Kopfstands besser halten kann, wurden in den Seitenstreben (8) Vertiefungen angebracht. Aus dieser Vertiefung resultiert ein Handgriff, der einen angenehmen Halt bietet.

Der Rahmen (2, 2, 1, 3, 2, 1, 3, 2, 1, 3, 1, 2, 3, 2, 1, 3, 2, 1, 3, 2, 1, 2, 1, 2, 2, 1, 2, 1, 2, 3, 2, 1, 3, 2, 1, 3, 3, 3, 4, 4, 5, 5, 8) ist so gestaltet, dass die gesamte Kopfstandbank umgedreht werden kann. Damit ist die Kopfstandbank funktional vielfältig einsetzbar und kann z.B. auch als Meditations-Bank, Beistell-Hocker oder Beistelltisch genutzt werden. Kopfstehbank mit einem Rahmen (2, 3, 2, 4, 6 ) und zwei Schultern (6) auf Halterungen (7), die eine Kopfstehby an unterschiedlichen Stellen der Schultern ermöglichen, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Halterungen (7) an dem Grundrahmen (2, 2, 3, 4, 6, 8 ) angebracht sind.

Kopfstehbank nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichent, dass der Träger (7) mit Schulterpolstern (6) ausgestattet ist. Kopfstehbank nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichent, dass das Schulternteil (6) oder der Schulterhalter (7) eine abgerundete, viereckige, rechteckige, ovale, polygonale oder freiforme Gestalt aufweisen kann. Kopfstehbank nach einem der vorangegangenen Forderungen, dadurch gekennzeichnet, daß die Stütze (8) eine Vertiefung zur Definition eines Griffs (9) hat.

Kopfstehbank nach Anspruch 4, dadurch gekenzeichnet, dass die Ausnehmung für den Handgriff (9) eine abgerundete, rechteckige, quadratische, rechtwinklige, oval-, polygonale oder Freiformform aufweisen kann. Kopfstützbank nach den Ansprüchen 4 und 5, dadurch gekennzeichent, dass die Stütze (8) lateral im unteren Rahmenbereich angebracht ist. Kopfstehbank nach Anspruch 7, dadurch gekenzeichnet, dass die Quertraverse (5) im unteren Abschnitt ausgebildet ist.

Kopfstehbank nach einem der vorstehenden Patentansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Rahmen (2, 2, 3G, 4, 2, 1, 5, 8 ) aus einem Material aus Kunststoff, Holzwerkstoff und/oder Metallen besteht.

Mehr zum Thema