Kopfstand Anleitung

Anleitung Kopfstand

Werfen Sie einen Blick auf meine Yoga-Tipps für Anfänger und meine Anweisungen für die Krähe. Kerstin Linnartz erklärt in diesem Tutorial, wie man Schritt für Schritt ein stabiles Fundament baut, um den halben Kopfstand zu erreichen. Auf dieser Seite finden Sie einen Leitfaden zum Lernen, Verbessern und Integrieren in Ihr Spiel. Das hier vorgestellte Verfahren folgt seinen Anweisungen im "Yoga progressiv": Reine Panik und Ablehnung - das Spektrum der Reaktionen auf den Kopfstand ist breit.

Yogakopfstand // 7 Stufen Anleitung zu Sirsasana I Ich |

Die Kopfstütze im Yoga zählt zu den Umkehrstellungen und ist nicht für den Einsteiger bestimmt. Nur regelmässig trainierende Yoga-Patienten sollten sich diesem Isana vorsichtig und vorsichtig nähern. Das Kopfteil fördert die Blutzirkulation im ganzen Organismus, kräftigt die Halswirbelsäulenmuskulatur, die Muskeln im Bereich von Rückseite, Unterleib, Schultermiederhaken und Arm.

Energetisch gesehen aktivierte der Kopfstand das sechste Chakra-Ajna und das siebte Chakra-Sahasrara. Diejenigen, die den Kopfstand richtig, d.h. standfest, schmerzlos und mit viel guter Vorarbeit trainieren, werden den positiven Effekt erleben. Es sollte nicht jeder den Kopfstand trainieren, Anfängern nicht so gut wie Menschen mit Gesundheitsproblemen.

Dies gilt sowohl für Menschen mit hohem Blutdruck, geringem Blutdruck, Augen- oder Herzproblemen als auch für Menschen mit Halswirbelsäulenproblemen, die nicht auf dem Kopf stehen sollten. Sollten alle oben aufgeführten Gegenanzeigen nicht auf Sie zutreffen, Sie kein Beginner mehr sind, ein gutes Körperklima haben und regelmässig Yoga praktizieren, können Sie es sich trauen, auf den Kopf zu stehen.

Falls Sie sich noch nicht sicher sind und den Kopfstand allein zu Haus üben, verwenden Sie eine Mauer als Sicherstellung. Knien Sie auf Ihrer Unterlage und stützen Sie Ihre Ellenbogen, so dass sie mit Ihren Schultern körpern. Legen Sie nun den Schädel mit der Krone zwischen den Armen auf die Unterlage.

Heben Sie nun Ihre Knien vom Untergrund und strecken Sie Ihre Schenkel. Wer trainiert ist, kann seine Füße beim Strecken nach oben bringen. Allerdings verwenden wir die Leichtervariante, bei der wir die Knien zum Rumpf hin anziehen und das Körpergewicht gut auf Ellenbogen, Unterarme und Trennebene aufteilen.

Nun heben Sie einen Fuss von der Unterlage, das Gelenk ist gebogen und wird bis zur Brustkorb mitgenommen. Halten Sie nun ein Schenkel hoch und drücken Sie sich mit dem anderen Fuss ein wenig von der Unterlage. Halten Sie beide Füße abgewinkelt nach oben und verbinden Sie sich mit Ihrer Atmung. In letzterem Arbeitsschritt strecken Sie beide Beinen nach oben, straffen beide Beinen und achten darauf, dass Sie über die Schnauze ein und aus ausatmen.

Straffe deine Bauch- und Rückenmuskulatur, ziehe dein Steißbein zu deinen Absätzen und dehne deine Füsse. Behalten Sie Sirsasana so lange, wie es für Sie bequem ist, und kommen Sie nach und nach wieder runter. Haben Sie schon mal den Kopfstand ausprobiert?

Mehr zum Thema