Bio Kleidung Kinder

Bio-Bekleidung Kinder

Für die Schweiz sind wir der Online-Babymarkt für Babybekleidung, Kindermode und Spielzeug in Bio-Qualität, frustriert, wenn es um die passende Kleidung für unser geliebtes Baby geht:.... Biologische Babybekleidung und Kindermode aus fairer Produktion.

Fairtrade-T-Shirts, Sweatshirts, Hosen und Socken für Kinder aus Bio-Baumwolle in Kindergrößen. Das sind MarcoPolo, Cinque, Cambio, La fee Maraboutee, Lanius (BIO), KD und vieles mehr.

Bio-Kinderbekleidung - 100% komfortabel, 100% kompatibel

Biologische Kleidung für Kinder ist in der Zeit der Internationalisierung zu einem wichtigen Themenbereich geworden. Mehr und mehr Familienmitglieder achten darauf, woher die Kleidung der Kinder kommt. Vor allem aber ist es ihnen ein Anliegen, welche Werkstoffe für die Produktion eingesetzt werden. Gerade in den ersten Jahren des Lebens ist es besonders wertvoll, dass sich die Kinder wie zu Hause fühlen.

Dabei kann die kindliche Mode viel zum Tragekomfort und zur Optik beizutragen. Bei der Wahl der passenden Stoffe für ihre Kinder spielt für viele Erziehungsberechtigte das Erscheinungsbild und die Funktionsfähigkeit keine große mehr. Immer häufiger treten die verschiedenen Bio- und Umweltzeichen, mit denen Kinderbekleidung teilweise ausgezeichnet ist, in den Hintergrund.

Aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Bio-Kleidung nicht im Trend liegt. Heutzutage stellt der Produzent von Bio-Kinderbekleidung sehr große Anforderungen an die eingesetzten Stoffe und an seine Zulieferer. Beispielsweise schauen wir in der Herstellungskette oft ganz nach vorne und achten darauf, dass die Kleidung unter fairen Handelsbedingungen hergestellt wird.

Nur so können sich die Mütter, die wollen, dass ihre Kinder Öko-Kleidung anbehalten. Zahlreiche Produzenten haben sich inzwischen von ihren Produkten überzeugen können, um ihre externe Fertigung nach Umweltkriterien zu untermauern. Anschließend werden die von ihnen produzierten Stoffe mit den dazugehörigen Etiketten etikettiert. Inzwischen gibt es eine sehr große Zahl von verschiedenen Siegeln und Zertifikaten.

Wenn Sie es ganz konkret wissen wollen, ist es am besten, das Netz zu nutzen, um mehr über die Sinnhaftigkeit im Detail zu erfahren. Zahlreiche Webseiten geben einen guten Überblick, präsentieren die Einzeldichtungen und gleichen sie teilweise auch ab. Diese Vorgehensweise ist deshalb zweckmäßig, weil die Vergabestellen oft andere Zielsetzungen haben oder weil andere Interessenslagen angenommen werden müssen.

Damit kann es einen klaren Unterscheid darüber geben, ob ein Gütesiegel oder ein Zeugnis von einer neutralen Instanz oder einer Nichtregierungsorganisation verliehen wird, oder ob ein Branchenverband oder vielleicht gar der Produzent selbst hinter der Auszeichnung steht. Das Umweltunternehmen Greenpeace hat sich intensiv mit diesem Problem auseinandergesetzt und die einzelnen Vergabegesellschaften und deren Dichtungen geprüft.

Das GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard), der IVN Best (International Association of the Natural Textile Industry) und Bekleidung mit dem Label bioRe (ausschließlich Bekleidung der schweizerischen Firma Remei AG) sind laut Greenpeace die richtige Besten. Darüber hinaus sollte der Blaufelsenkel berücksichtigt werden, jedoch nur für Bekleidung aus synthetischen Fasern.

Zu den hier genannten und oft vorkommenden Dichtungen kommt noch das Bluesign-Siegel aus der Schweiz hinzu. Kaum haben Sie Ihr Bewusstsein mit einem passenden Siegel besänftigt, steht dem Anziehen von Bio-Kleidung nichts mehr im Wege. Weil sie sich aus modischer Sicht nicht von anderen Kinderbekleidungen abhebt.

Für viele Familien werden ökologische Gesichtspunkte immer bedeutender. Daher ist die Käufergruppe für viele Kinderbekleidungshersteller heute viel grösser - und somit attraktiver - als noch vor wenigen Jahren. Vom Strampelhöschen über die Jeanshose und vom T-Shirt bis zum Schulkleid finden Sie immer eine legere, komfortable und elegante Alternative zu Kleidung, die ein amtliches Bio-Siegel trägt und bei der Sie sich darauf verlassen können, dass Sie unter ökologischem Gesichtspunkt die richtige Wahl treffen.

Mehr zum Thema