Acro Yoga Anleitung

Akro-Yoga Anleitung

Hier erfahren Sie alles über Acro-Yoga. Lies, was so faszinierend an Acro-Yoga ist und was ich daran liebe. Akro-Yoga ist nur als Partnerübung denkbar. Ein erster Unterricht, um das Fliegen zu lernen. Teilnehmer-Yoga: Praxis und Anleitung.

Inspirierender Yoga und dynamischer Bewegungsakrobatik

Wissen und Macht + Geistigkeit und Dynamik: Acro Yoga ist eine Kombination aus Acro und Yoga. Selbst als Yoga-Einsteiger ist es kein Hindernis, sofort mit Acro Yoga zu beginnen. Der folgende Film veranschaulicht die Faszination des Acro-Yoga. Akro-Yoga setzt sich im Großen und Ganzen aus drei Elementen zusammen: Akro-Yoga wird zu zweit ausgeübt und beinhaltet oft Tanzelemente.

Auf Facebook zum Beispiel findet man unter "Acro Yoga (Name der Stadt)" oft Gruppierungen, in denen sich Acro-Yogis zu regelmäßigen Acro-Yoga-Jams im Park begegnen. Im folgenden Film wird Acro Yoga in einer urbanen Atmosphäre gezeigt. Am Anfang wird Acro Yoga meist auf dem Fußboden ausgeübt, so dass man ein erstes Gespür für die Bewegung und Haltung bekommt.

Sie üben als Pärchen üben Aufgaben, bei denen der eine das Gleichgewicht hütet und in der Schwebe ist (Flyer) und der andere den tragenden Teil (Basis) einnimmt. Im Acro Yoga ist der Späher sehr bedeutsam, um das Verletzungsrisiko zu reduzieren und noch mehr Selbstvertrauen beim Training zu schaff. Akro-Yoga fordert von dir viel Bewegung, aber es ist es wert: Es hat große Wirkung auf deine körperliche und geistige Verfassung.

Sozialster Yogastil: Acro Yoga ist Partner-Yoga! Der Mann legt sich in der Regelfall auf den Bauch und unterstützt seine Lebensgefährtin mit Hand und Fuß, damit sie "fliegen" kann. In der Thronfolge hat die Basis seine Schenkel nach oben ausgestreckt und lagert auf dem rückwärtigen Teil seines Körpers, während der Flieger mit den Schenkeln auf den Beinen sitzend.

Dabei werden die Beine nach aussen gespreizt, die Füsse schlaufen um die Kälber der Basis. Das Hüftgelenk des Flugblattes wird gedehnt und der Rumpf verstärkt. Die eine Variante ist der "Easy Throne", bei dem der Flieger die Füsse auf die Hände der Basis legt und wie auf einem Rollstuhl liegt.

In dieser Körperhaltung wird der Rumpf gerade nach oben gedehnt. Das Flugblatt ruht mit den Schultergurten auf den Armen der Basis und schwimmt in der Atemluft im Kopfstell. Die Basis spannt ihre Füße nach oben, der Flyer unterstützt sich mit den Fingern an den Fußgelenken. Eines der grundlegenden Asanas im Acro Yoga.

Das Flugblatt legt sich mit der Hüftgelenke auf die Sohlen der Basis, die beiden sehen sich an. Er ruht mit seinen Armen auf denen der Basis. Mit dem Free Bird läßt der Flieger Ihre Hand los und behält Ihr Gegengewicht. Von dieser Position aus kann er auch zum Bug übergehen, indem er seine Fußgelenke mit den Armen anhält.

Das Flugblatt legt sich zunächst verkehrt herum mit den Hüften auf die Füße der Basis, die Füße sind um 90 Grad geneigt, die Arme der beiden legen sich übereinander. Die Basis hievt den Flugblatt vorsichtig an den Schulterblättern hoch, der Flugblatt dehnt die Schenkel gerade nach aussen, um das Gleichgewicht besser zu erhalten.

Grundvoraussetzung ist, dass der Prospekt im Kopfgestell standsicher bleiben kann. Die Basis hievt den Flugblatt vorsichtig an der Hüftgelenke hoch, bis es mit dem Kopf nach vorne an den ausgestreckten Läufen aufhängt. Das Faltblatt dehnt die Schenkel gerade nach aussen aus und fixiert sich an den Schenkeln der Basis. Sind die beiden Stützen fest, kann der Flugblatt auch die Ärmel herunterhängen laßen.

Für Acro-Yoga braucht man auf jeden Falle luftdurchlässige Yoga-Bekleidung, die straff anliegt, intensiv bewegt und nicht rutschen kann. Grundvoraussetzung ist natürlich ein Kooperationspartner, der mit dir Acro Yoga ausübt.

Mehr zum Thema