Achtsamkeitsmeditation

Meditation der Achtsamkeit

Achtsamkeitsmeditation ist eine Meditationstechnik, bei der die Inhalte des Geistes beobachtet und nicht bewusst kontrolliert werden. Aufmerksamkeitsmeditation ist der neue Trend zum Stressabbau. Jeder spricht von Achtsamkeitsmeditation und Achtsamkeit. Meditation der Achtsamkeit: Übungen für mehr Gelassenheit. Die Achtsamkeit ist eine besondere Richtung der Meditationspraxis und eine besondere Art des "Seins".

Erlernen der Achtsamkeitsmeditation oder Erkenntnismeditation: Anweisungen

Unser Gedankengut entspringt den Erkenntnissen, die wir im Verlauf unseres Daseins selbst gemacht haben, aus dem, was wir übernommen haben und was wir gelernt haben. Unser Gedankengut ist kostenlos und erst mit der Bewertung der entsprechenden Lage stärken wir unser Selbstverständnis. Denn die meisten Menschen erkennen ihre eigenen Vorstellungen nicht, weil sie ihr eigenes Verhalten nicht kontrollieren.

Das Hin- und Herdenken vernichtet das wunderschöne kreative Potential der Ideen. Du musst dir ein Gedankenmuster aus dem Voralmud vor Augen führen: "Achte auf deine Ideen, denn sie werden zu Worten. Achten Sie auf Ihre Wörter, denn sie werden zu Taten. "Es ist eine Realität des Daseins, dass wir immer wieder anfangen, ob wir uns dessen bewußt sind oder nicht.

Stets mit dem Wissen, dass keine zwei Momente gleich sind und deshalb mit großer Sorgfalt. Die Methodik der Achtsamkeits-/Einblicksmeditation wirkt hier für ein intensives Gefühl des jetzigen Zustands, das es ermöglicht, die verwirrten Vorstellungen zu unterbinden und den Verstand zu besänftigen. Um es dir zu erleichtern, die "richtige" Person für die Achtsamkeitsmeditation zu sein, sollst du dich kurz mit den nachfolgenden Aufgaben beschäftigen:

Mit wie viel Mut und Geist benutzt du? Der " Kleine Prinz " von Antoine de Saint Exupery sagt: "Es ist schön, mit dem eigenen Leib zu sehen". Man kann viele Übungsaufgaben "aus dem Herzen" erlernen. Sie sollten sich hier selbst betrachten und notieren, wann Sie sich "von ganzem Herzen wohlfühlen". Es geht natürlich darum, dass es gut für dein Innerstes und gut für dein Innerstes ist.

Möglicherweise wendet ihr euch einmal am Tag eurem Herzen zu, indem ihr euren Hauptteil leicht nach links dreht und liebende und dankbare Worte ausstrahlt. Praktiziere, dass Geist und Seele ein gemeinsames Interesse haben, auch wenn oft gesagt wird, dass beide zu entgegengesetzt sind. Finden Sie einen Weg, wie das Innere dem Geist dienen kann und vice versa.

Joy ist der Weg, die kleinen Dingen des täglichen Lebens mit den vielen Momenten des Glücks bewußt zu erfassen. Ein Vorgang, der als simpel angesehen werden kann, aber nicht notwendigerweise so ist. Die Atemtechnik ist unterschiedlich, aber es ist immer von Bedeutung, dass du deinen Puls sehr stark fühlst, ganz gleich, welche du benutzt. Sie können dies zu einer regelmässigen Bewegung den ganzen Tag über machen.

Das Atmen ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Achtsamkeitsmeditation. Ein weiterer möglicher Bewegungsmodus ist die Vorsicht beim Baden. Ihr Körperbewusstsein wird sich ändern und die Aufmerksamkeit wird sich mehr und mehr vertraut machen. Für diese Aufgabe benötigen Sie kaum zusätzliche Zeit. Aufmerksamkeit ist ein sicheres Mittel zu mehr Selbstkenntnis. Indem du beginnst, bewußt die Verantwortung für deine Ideen und Wörter zu tragen, hast du das Mittel, mit dem du umgehen kannst.

Nutze deinen Courage, dein Inneres und deine Wahrnehmungs- und Beobachtungsgabe mit einem guten Menschen. Was du trägst oder berührst, hat einen großen Einfluß auf deine Meinung und Stimmung. Abhängig davon, wie Sie Ihre Mediation praktizieren, sollte ein geeigneter Sitzplatz ausgewählt werden. Was ist die günstigste Zeit für eine Nachsorge?

Sie können damit anfangen, zu jeder Zeit und an jedem Ort zu meditieren und es zu einer fixen Angewohnheit werden beibehalten. Einige Menschen gehen beim Laufen oder Gehen in die meditative Behandlung. Dies ist die "Kunst" der Gedanken. Für diese Aufgabe ist der Halblotussitz optimal, da er besonders standfest und schnell zu erlernen ist.

In Zusammenhang mit der meditativen Tätigkeit können Buddhas hervorragend eingesetzt werden. Du kannst die Schlammmudra während der ganzen Zeit der Betrachtung festhalten, aber du musst es nicht, denn noch schnellere Zeiträume sind effektiv. Schließen Sie Ihre Ohren oder hinterlassen Sie sie halboffen. Jetzt lass deine Ideen und deinen Mundgeruch zur Ruhe kommen. Für immer. Konzentriere deine ganze Aufmerksamkeit auf deine Atmen.

Bleiben Sie ein wenig bei dieser Bewegung und genießen Sie Ihre Empfindungen, die Großzügigkeit, Befreiung, Offenheit, Herzlichkeit oder Lebensfreude sein können. Machen Sie sich am Ende dieser Aufgabe mit tiefen Atemzügen für die Schweregrade Ihres Körper verantwortlich. Während der meditativen Tätigkeit kann die Position der Zeiger geändert werden. Wer mit dieser Mindfulnessübung auf dem rechten Weg ist, fühlt sich mit Ängsten und Befreiungen verschwunden und fühlt sich frei er, komfortabler und lebendiger.

Während der meditativen Tätigkeit haben sich Ihre Muskelgruppen völlig gelöst und so sollten Sie sich etwas Zeit für diesen wohltuenden Effekt in Leib und Leben nehmen. Von daher ist es wichtig, dass Sie sich die Zeit für die Entspannung Ihres Körpers genommen haben. Strecken und dehnen Sie Ihren Korper, bevor Sie Ihre Poren komplett öffnen und die Achtsamkeitsmeditation beenden. Nach vielen Untersuchungen haben die Übungen zur Achtsamkeit und die Achtsamkeitsmeditation selbst die größtmögliche Wirksamkeit unter allen Arten der Selbstmeditation.

Effektivität durch regelmässige Bewegung und aufmerksames Verhalten: Die Durchblutung bestimmter Organe wird durch den Einsatz negativer Faktoren reduziert und die Nährstoffversorgung ist begrenzt. Können diese Negativgedanken und die daraus resultierenden Empfindungen jedoch mit einer speziellen Heilmethode, wie z.B. der Vermittlung, gelöst werden, kann das Organs wieder mit normaler Energie gespeist werden und erhält die Gelegenheit zur Heilung.

Die Meditation der Achtsamkeit ist der erste Weg in diese Richtungen.

Mehr zum Thema